Das von der Westfälischen Hochschule und der Sparkasse Vest Recklinghausen entwickelte Projekt „Model United Nations in Classroom“ (MUNIC) hilft, in Form eines Planspiels, die Vorgänge der UNO Schülern von weiterführenden Schulen aus dem Kreis Recklinghausen näher zu bringen.

Begleitet von Studenten der Westfälischen Hochschule, lernen die Schüler nicht nur etwas über die Arbeitsabläufe der UNO sondern erweitern auch ihre Englischkenntnisse.

Im diesem Jahr findet  zum zweiten mal dieses Planspiel mit Schülern aus dem Vest statt. Schüler vom Hittorf Gymnasium, vom Gymnasium Petrinum, vom Kuniberg-Berufskolleg, vom Max-Born-Berufskolleg, dem städtischen Gymnasium Herten sowie Schüler aus Polen und Lettland haben sich dieser besonderen Herausforderung gestellt und von den Kenntnissen der Studenten profitiert.

In den Vortreffen wurden den Schülern erste Einblicke in die Arbeitsweise der UNO gegeben. In den einzelnen Modulen wurde den Schülern die hochkomplizierte Arbeit der UNO Vertreter aufgezeigt. Hier ist Diplomatie und der richtige Sprachgebrauch eine fundamental wichtige Fähigkeit. Wie baue ich meine Rede auf, wenn mir nur ein festgesetzter Zeitraum bleibt, diese vorzutragen? Mit welchen Wörtern erziele ich welche Wirkung beim Zuhörer? Besonders spannend bei diesem Projekt ist, dass sich die Schüler in die Denkweise einer ihnen zugeteilten Nation hineinversetzen mussten. Welche Position würde eine Nation wie etwas Afrika zum Thema Menschenrechte einnehmen?

Für die Schüler ergibt sich also eine Reise der besonderen Art, die vermutlich mehr Einblicke in die Denkweiser anderer Nationen gewährt, als jede Pauschalreise bieten kann.