Mehr als eine Stunde lang war es mucksmäuschenstill in der Hauptstelle in Castrop-Rauxel. Samuel Koch erzählte, interviewt vom Piano-Referenten Martin Klapheck, über seinen langen Weg – von der Notaufnahme auf die Bühne. Die mehr als 500 geladenen Gäste hingen an seinen Lippen. Wortgewandt und schlagfertig wirkte der junge Mann in seinem Elektro-Rollstuhl, zu keiner Zeit nervös oder angespannt.

Er erzählte von seinem missglückten Stunt bei Wetten, dass ..?, über die Schuldgefühle seines Vaters, den harten Weg durch die Reha und die vielen positiven aber auch negativen Erlebnisse seitdem.

„In der Reha wurde mir gesagt: Samuel, du hast drei Möglichkeiten. Entweder schließt du dich in deiner Bude ein, du diktierst Leuten, was sie zu tun haben und wirst somit ein Diktator oder du bekommst deinen Hintern hoch – im übertragenen Sinne.“ Er entschied sich für letzteres und bat seine Freunde darum, ihn auf jede Feier mitzunehmen – selbst wenn diese im fünften Stock ohne Aufzug stattfände.

Samuel Koch erzählte mit viel Wortwitz und Sarkasmus von seinen zahlreichen Niederschlägen, von Anfeindungen gegen seine Person und wie er es immer wieder schaffte, aus diesen Situationen zu entkommen und sich selbst zu motivieren.

Rainer Kruck, Marktbereichsdirektor der Sparkasse Vest Recklinghausen in Castrop-Rauxel, zeigte sich nach der Veranstaltung begeistert: „So still und konzentriert habe ich das Publikum beim Sparkassen-Forum noch nie erlebt. Herr Koch ist eine erstaunliche Person. Sicher schafft es nicht jeder, mit einem solchen Schicksalsschlag so gut zurecht zu kommen und jetzt andere Menschen auf der Bühne zu motivieren.“

Das Sparkassen-Forum Castrop-Rauxel findet seit über 40 Jahren in der Hauptstelle der Sparkasse Vest Recklinghausen in Castrop-Rauxel statt und bietet Jahr für Jahr interessante Gäste und Redner zu verschiedenen Themenbereichen.